DESIGNBLOG

18.02.2018: Marketing Tool: Beiträge auf my business

Sie sind doch hoffentlich bei Google my business registriert! Nutzen Sie auch die Beiträge?

weiter lesen ...
Screenshot Google my business von HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Bei Google my business kann und sollte man seine Unternehmensdaten eintragen, damit man bei entsprechenden Suchanfragen auf Google-Maps angezeigt wird. Das Ganze kann man mit relevanten Bildern unterstützen. Wer es nutzt, ist vertraut damit. Doch gibt es zusätzlich die Möglichkeit, eigene Beiträge zu verfassen. Das können Angebote sein, aber auch Veranstaltungen oder einfach nur etwas Fachwissen verbreiten. Wir testen seit einiger Zeit diese Möglichkeit. Ein Beitrag ist temporär und wird nach 4 Wochen nicht mehr prominent angezeigt. Google my business informiert per Email, sobald ein Beitrag abgelaufen ist. Spätestens dann sollte man etwas Neues publizieren.

Das Zeug wird geklickt!

Interessant ist die Option, zu einer Seite zu verlinken, sei es zu einer Anmeldung oder einfach nur zu weitere Informationen. Vorzugsweise würde man hier die eigene Website nehmen. Und bitte auf Relevanz achten, sodass die verlinkte Seite zu dem Beitrag passt. Man kann sich für den Anfang auch erst einmal eingrooven und eine kleine Mitteilung absetzen. Man findet relativ schnell in die Routine. Wir denken, die Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich beim Tun. Und so sieht es aus:

Screenshot Google my business von HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Screenshot Google my business Beiträge von HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Also: Ran an die Geschichte. Wer für social media ohnehin Content produziert, kann jetzt auch die Google my business Beiträge mit einbeziehen.

Wozu das alles? Content-Marketing

Für alle Neulinge in Sachen Content-Marketing: Mit den genutzten Verbreitungsmöglichkeiten über die sozialen Netzwerke generieren Sie auf der eigenen Unternehmensseite einfach richtig Traffic. Google weiß das zu schätzen und belohnt mit einem besseren Ranking. Das ist der Haupt-Nutzen dabei. Natürlich steigt mit jedem Zugriff auf Ihre Webseite die Chance auf neue Kontakte. Unterschätzen Sie das nicht. Ihre Kunden sind im Internet unterwegs. Holen Sie sie dort ab.

Sollten Sie Fragen dazu haben oder etwas Information benötigen, dann melden Sie sich über unsere Kontaktseite. Es ist gar nicht so schlimm!

Sabine Haag

ausblenden

06.01.2018: Generatives Design

Eine zauberhafte Spielerei. Generatives Design zum Selbermachen

weiter lesen ...
Generatives Design HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Oh, wie schön. Die Website weavesilk.com bietet einen Generator für sphärische Gebilde. Man kann sich dort als Creative fühlen und eigenhändig traumhafte Designs erstellen.

Gesteuerte Phantasie

Es ist eine faszinierende Spielerei: Generatives Design. Man kann sich einfach nur die Zeit damit vertreiben. Oder auch, wen der Ehrgeiz packt, sein Kunstwerk teilen und verbreiten. Es ist aber auch eine wunderbare Anregung zur Gestaltung und Verschönerung der eigenen Blogbeiträge oder für die eigene Website. Sofern es passt. Ein Hingucker ist das allemal. Die eigene Kreation wird als Download angeboten und steht als PNG mit 1920 x 918 px bei 72 dpi zur Verfügung.

Generatives Design, silk01 HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Generatives Design, silk02 HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Generatives Design, silk03 HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Und hier geht´s zu weavesilk.com. Viel Vergnügen!

Sabine Haag

ausblenden