DESIGNBLOG

18.07.2020: Wertigkeit muss man sehen können. #Branding

Wenn doch Branding die Werte eines Unternehmens repräsentiert, warum wird es dann so sträflich behandelt? Hier die DOs and DON´Ts...

weiter lesen ...
Wer sich und seine Leistungen minderwertig präsentiert, ist ein kurzsichtiger Idiot. (Zeitzeuge)

Branding richtig begreifen

Branding geht weit über ein Logo hinaus. Es kommuniziert eine Haltung. Branding repräsentiert die Werte eines Unternehmens.

Branding HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Falsch: Brauchen wir nicht.

Das kann sein. Und wer braucht dann Sie?

Falsch: Wir haben bereits ein Logo (selbst gemacht), das reicht völlig aus.

Vielleicht. Das Logo auf ein Word-Dokument geklatscht kann ganz böse aussehen. Tut es meistens auch. Respekt oder Ignoranz gegenüber dem Empfänger? Unterschätzen Sie seine Antennen nicht!

Falsch: Schön und gut. Können wir uns aber nicht leisten.

Vielleicht doch. Die Ausgaben für ein Branding lassen sich leider nicht in ROI messen. Was sich aber messen lässt, sind Reichweite, Zugriffszahlen usw., die mit Marketing-Maßnahmen erzielt werden. Ein Branding ist unerlässlich. Planen Sie ein geeignetes Budget dafür ein und leisten Sie sich bitte einen Profi. Es gibt genügend Bezahlmodelle.

Falsch: Unseren Kunden ist das egal.

Ach! Und was ist mit potentiellen Partnern? Wie sieht es in der Mitarbeiter Gewinnung aus? Fachkräften muss man einen guten Auftritt bieten. Was, wenn man in Zukunft das Unternehmen verkaufen möchte, oder wenn man Beteiligungen sucht? Wenn es nach einer Klitsche aussieht, wird sicherlich nicht viel dabei herausspringen.

Falsch: Dieser künstlerische Schnickschnack passt nicht zu unserer Branche.

Dann machen Sie sich bitte Gedanken, was Sie meinen, das zu Ihnen passt. Das wäre der erste Schritt in Richtung Konzept. Branding hat nichts mit persönlichem Geschmack zu tun.

Falsch: Ich habe ein Logo beauftragt, und jetzt gehört es mir. Ich kann damit machen, was ich will.

Oh NEIN! Bezahlt wird meistens nur die Dienstleistung für die Entwicklung eines Logos. Für die unterschiedlichen und unzähligen Nutzungsmöglichkeiten benötigt man die (kostenpflichtigen) Nutzungsrechte. Bitte informieren Sie sich, damit es nicht zu einem bösen Erwachen kommt.

Falsch: Wir haben vor 20 Jahren ein Branding machen lassen. Das hat sich bewährt.

Ist das noch so? Der Wert eines Branding liegt nämlich auch in seiner Aktualität. Kann es beispielsweise mit der Digitalisierung Schritt halten?

Richtig Denken und Planen

  • Richtig: Branding ist Kommunikation. Wer richtig kommuniziert, lenkt in erfreuliche Bahnen.
  • Richtig: Die Konzeption zu einem Branding fördert Möglichkeiten ans Tageslicht, die bislang unentdeckt geblieben sind.
  • Richtig: Wir bieten großartige Leistungen und Produkte. Das muss man doch sehen können.
  • Richtig: Mit einem durchdachten Branding sprechen wir unsere Wunschkunden an. Das sind Leute, die einen (Mehr-)Wert erkennen und bereit sind dafür zu bezahlen.
  • Richtig: Professionell gestaltetes Branding ermöglicht viele Ableitungen und spart letztendlich Geld.
  • Richtig: Unser neues Branding hebt das Selbstbewußtsein aller Mitarbeiter. Das ist unbezahlbar.
  • Richtig: Uns war davor gar nicht richt klar, was wir alles zu leisten vermögen. Dank Branding.

Auf eine starke Marke

Wie können wir helfen? Visuelle Gestaltung kommuniziert auf den Punkt. Senden Sie uns Ihr Anliegen. Ein professionelles Auge kann hilfreich.

Kontakt zu HAAG Kommunikationsdesign

Sabine Haag

ausblenden

14.06.2020: Flexibel und Stabil im Spannungsverhältnis

Wo liegt der Wert in einem Widerspruch, und wie stellt man ihn dar? Flexibilität und Stabilität im Business allgemein und in der Gestaltung im Besonderen sind ein schönes Anschauungsbeispiel.

weiter lesen ...

Der Ruf nach Flexibilität

In nahezu jeder Unternehmung muss man flexibel sein. Doch Dehnbarkeit hat ihre Grenzen. Irgendwann reißt der Faden. Flexibilität kann man nicht überstrapazieren. Im Webdesign liegt der Anspruch in der verlustfreien Skalierbarkeit von Elementen. Das ist technisch bereits machbar mit SVGs (skalierbaren Vektorgrafiken). Theoretisch wären diese Grafiken unendlich skalierbar. (Nur „unendlich“ kann man nicht schauen.)

Stabilität ist fundamental

Stabil sein ist gut. Stabil sein ist wichtig. Stabilität ist ein Synonym für Zuverlässigkeit, Bodenhaftung und Vertrauen. Die Negativ-Assoziation ist aber auch Sturheit, Festgefahrensein, Dead End, Zementierung.

Paradox

Die Vereinbarkeit von Gegensätzen: Braucht man „stabil“, oder will man „flexibel“? Beides gleichzeitig, geht das? Ja, das geht, weil es gehen muss. In der Gestaltungspraxis haben wir permanent mit dieser Herausforderung zu tun. Zum Beispiel unterliegt ein Corporate Design ganz klaren und strengen Richtlinien. Doch mit fortschreitenden technischen Möglichkeiten bekommt es zusätzlich den Anspruch, flexibel, skalierbar, responsive zu funktionieren. Die Definitionen müssen erweitert und ergänzt werden. Der Wert liegt in einer intelligenten Umsetzung.

Shape SVG HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign München

Der Widerspruch in der Design-Praxis

Die Eckpunkte sind stabil. Die Rahmenbedingungen sind definiert. Dazwischen befindet sich Austausch, Kommunikation, Aktion. Das ist der bewegliche Teile. Als Anschauungsbeispiel dient eine Animation mit SVGs. In den Grafiken ist jeweils die Anzahl der Ankerpunkte festgelegt. Die Animationsanweisung im Code lautet im Prinzip nur: „Bewege dich zwischen den definierten Punkten!“ Also: Definition (Stabilität) plus Animation (Flexibilität): Das ist das Prinzip.

Übrigens: Animieren heißt „Leben einhauchen“. In diesem Sinne: Bleiben Sie geschmeidig!

Wir finden die für Sie passende Bildsprache. Anfahrt und Kontakt zu HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Sabine Haag

ausblenden

23.03.2020: Kreativ in Zeiten der Isolation

Homeoffice, Videokonferenzen, Telefonschaltung, ... Wer kann, tut derzeit alles, was geht. Aber auch Stornierungen, Absagen und Zurückhalten sind da. Da soll man keine Panik schieben. Und in unserer Zunft soll man auch noch die Kreativität bewahren.

weiter lesen ...

Es ist nicht leicht, die Nerven zu behalten

Aber, genau das müssen wir jetzt tun: Haltung wahren und den Fokus auf das Machbare legen. Die physische Isolation ist kein großes Problem. Die normale Arbeitsweise ändert sich bei uns dadurch kaum merklich. Richtig schwierig ist aber in Folge die geschäftliche Isolation. Was will man arbeiten, wenn sich keiner traut, im Moment eine Verpflichtung einzugehen? Der Panik-Level steigt.

Kreativität für die Zeit danach

Ich habe meine persönliche Challenge erstellt: Nun teste ich Tools, die mir schon immer am Herzen liegen. Und: Es muss in jedem Test ein kreatives Ergebnis entstehen. Spielerisch und zweckfrei. Und so kann das aussehen.

Ich rege an, ganz aktuelle Marketing- und Werbemaßnahmen zu ergreifen, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, um den „shut down“ abzufedern. (Es gibt eine Vielzahl an staatlichen Hilfen.) Digitale Medien sind das erste Mittel der Wahl. Wir visualisieren Ihre Botschaft.

Und nicht vergessen: Wenn Sie nach der Krise ihr Business wieder hochfahren müssen, dann benötigen Sie mehr als zuvor kreative Leistungen. Wir beraten Sie bereits jetzt, was Sie vorbereiten können.

Gesundheit vorausgesetzt, bleiben Sie tapfer!

Wir finden die für Sie passende Bildsprache. Anfahrt und Kontakt zu HAAG Kommunikationsdesign | Webdesign

Sabine Haag

ausblenden
Mehr zum: Datenschutz. Diese Webseite verwendet Cookies. Verstanden ✖